Bewerbung am Wettbewerb und Arbeitsgruppe (Ortsbeirat)

Spreegeist, Donnerstag, 02. Oktober 2014, 21:34 (vor 1149 Tagen) @ Jörg

Huh,zuerst sind wir mal froh alles gut überstanden zu haben.Falls jemand schon ein Resultat hören will,damit können wir nicht dienen, die Kommission hüllte sich in Schweigen,aber nach ersten Meinungen bei den Gästen ist wohl die powerpoint präsentation recht gut angekommen.Wir haben uns alle Mühe gegeben,der Raum im Gutshof war toll hergerichtet, rote Stühle vom Standesamt,ein Buffet organisiert, viele haben Kuchen gesponsert, Kürbissuppe gekocht, Schnittchen gemacht usw.Der Raum war mit einer Ausstellung bestückt,die noch im Gemeinderaum zu sehen sein wird, wo die Gruppen u. Vereine vorgestellt wurden, die sich besonders um die Kinder und Senioren kümmern sowie von einigen ehrenamtlich tätigen Bürgern.Außerdem lagen alle Chroniken aus,auch die alte Kirchenchronik und 2 Bilder aus dem Schloss,die von F.W.I. gemalt wurden,der Abendsmahlkelch,der noch von der Gräfin Barfus gestiftet wurde und eine Unmenge an Fotos von der 800Jahrfeier, unsere Frauen von der Handarbeitsgruppe hatten auch tolle Stickereien ausgelegt. Der Herr Weiß machte viele Fotos,die wir bei anderen Gelegenheiten noch zeigen wollen.Die Gäste wurden von den Jagdhornbläsern auf dem Gutshof empfangen und dann ging unser Programm los, schön war es mit den Kremsern durch den wirklich sehr aufgeräumten Ort zu fahren,an der Kita,am Landwarenhaus auf der Zollbrücke,auf der gesamten Fahrt wurde die Kommission mit Informationen gefüttert.Der Ortsbeirat und auch der Bürgermeister der Gemeinde Tauche bemühten sich,die Potenziale herauszuarbeiten und vor allem ,was die Bürger hier ohne Fördermittel auf den Weg gebracht haben,was der Billard Verein und die Schützen in Eigenregie sich aufgebaut haben.Nur einiges sei erwähnt,der Wasserwanderrastplatz,der im letzten Jahr von einer Rentnergruppe völlig instandgesetzt wurde oder die 100 Bäume,die gepflanzt wurden, besonders das Projekt der dezentralen Abwasseraufbereitung duch den Verein und die Bürger, im Landkeis sehr selten!Da die Zeit vorgegeben war,mussten wir sehr raffen und konnten die Schleuse nicht anfahren.Tenor war,besonders auf dem Gebiet des Rad- und Wassertourismus voranzukommen, Projekte,die wegen nicht genehmigter Fördermittel auf Eis gelegt wurden wie z.B.eine Fuß-und Radfahrbrücke entlang der Schleuse ,die wichtig wäre oder in der alten Ziegelei machte Herr Reinicke sehr gute Ausführungen zu dem Stand der Planungen des Dorfgemeinschaftshauses.Der heutige Zeitungsbericht gibt eigentlich alles gut wieder.Auch wenn wir mit der Gemeinde Neuzelle nicht konkurieren können, wir hätten gern nur einen Bruchteil der Fördermittel (von 50 Millionen!),ist das eine gute Arbeitsgrundlage für den neuen Ortsbeirat.Denn allein die Tatsache,dass wir in Kossenblatt 18 Vereine und Gruppen haben, ergibt ein Potenzial,das gebündelt einiges bewegen kann.Unser Motto gemeinsam-ökologisch-nachhaltig! Zum Kaffe kam auch Günter de Bruyn vorbei.warten wir allso ab,am 3. 12. soll alles verkündet werden.übrigens war heute in der Zeitung noch ein Fehler.Die geplante Herbstaktion "1000 Krokusse für den Park" findet am 19.10. statt, genaue Einladungen kommen aber noch.Reicht das erst mal? Viele Grüße Spreegeist


gesamter Thread:

 

powered by my little forum